10-Meter-Putt sofort nachblicken und das Ziel verfehlen?

Golfen und Geldanlegen – sympathische Parallelwelten

Beim Golfen gibt es ein paar Binsenweisheiten und etablierte Tipps, die man sich in der theorielastigen Winterzeit gerne in Erinnerung rufen kann. Bevor bald wieder überall auf Sommergrüns gezielt werden darf, macht es Sinn zu verinnerlichen, mit welcher inneren Haltung auch der Amateurgolfer an die schönen Putts dort herangehen sollte. Und zwar bei der ruhigen Pendelbewegung mit dem Putter den Kopf einfach mal still halten, anstatt sofort danach hinter dem Ball herzuschauen. Wer hat (als Rechtshänder) nicht schon einmal einen kurzen Putt links vorbeigeschoben, obwohl nach dem Ballkontakt klar war, dass man sich nur noch rasch bücken muss, um den Ball aus dem Loch zu holen. Genau dieses „mal schnell hinterhergehen“ kann bei langen Putts in Form des schnell „Hinterhersehens“ zu einem verrissenen Putt führen. Geben wir dem Putt doch einfach Zeit, bevor wir den Blick nach links wenden, der Golfball wird es uns mit einem „Plopp“ danken!

Diese gesicherte Erkenntnis transferiert der Golfer entsprechend einfach in die analoge Situation bei der Geldanlage. Anfang letzten Jahres frisch getätigte Kapitalmarktanlagen mussten vor allem zum Ende des Jahres 2018 schlechte Börsenentwicklungen hinnehmen. Auch wenn die Aktienmärkte zu Beginn dieses Jahres sich von ihrer freundlichen Seite gezeigt haben, könnten indes beim Noch-Nicht-Golfer eher hektische Blicke auf den Depotauszug gefolgt sein. Dabei sind doch Wertpapieranlagen am Kapitalmarkt in aller Regel mit langfristigen Anlagezielen und -horizonten von eher mehr als zehn Jahren versehen, also gerne mit einem 10-Meter-Putt zu vergleichen. Wenn sich die konjunkturelle und politische Welt indes nicht vollständig verändert hat, dann dürften aus vorschnellen Korrekturen im Portfolio das ursprüngliche Anlageziel und der geplante Anlageerfolg aus dem Blick und außer Reichweite geraten. Anders formuliert: Mit hektischen und mithin suboptimalen Entscheidungen dürfte das Anlageziel verfehlt werden. So geben wir Golfer auch dem Geld Zeit, das Geld wird es uns danken!

In diesem Sinne: Gutes Spiel!

Menü