Spendenbereitschaft weiter ungebrochen

Benefiz-Golfturnierserie zugunsten der Deutschen Krebshilfe knackt die 300.000 Euro Marke

Am 6. Oktober 2018 trafen sich die Vorrundensieger aus 129 bundesweiten Qualifikationsturnieren im Essener Golfclub Haus Oefte e. V., um das Finale der 37. Golf-Wettspiele zugunsten der Deutschen Krebshilfe und ihrer Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe auszuspielen. Neben dem sportlichen Erfolg der insgesamt 7.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist das gemeinschaftliche Engagement für krebskranke Menschen ein Kernanliegen des Turniers. So fließen die Startgelder der Golfclubs, alle weiteren Turniereinnahmen sowie sämtliche Hilfsbeiträge der Teilnehmer als Spende an die Deutsche Krebshilfe.

Auf die Unterstützung der landesweiten Golferschaft war auch in der abgelaufenen Spielzeit Verlass und so konnte – im Kampf gegen Krebs – eine fantastische Gesamtspendensumme von 300.000 Euro erzielt werden. Vom ersten Abschlag vor 37 Jahren bis heute erspielten die Golferinnen und Golfer deutschlandweit die beachtliche Summe von knapp 8 Millionen Euro.

Große Unterstützung leistet auch die DekaBank, die bereits im vierzehnten Jahr als Generalsponsor der Turnierserie auftritt. Das Wertpapierhaus der Sparkassen stellte auch in diesem Jahr sämtliche Siegerpreise für die Qualifikationsturniere, die Regionalfinals sowie das Bundesfinale zur Verfügung. Darüber hinaus übergab Weert Diekmann, Direktor der DekaBank, im Anschluss des Finalturniers einen Scheck in Höhe von 25.000 Euro an die gemeinnützige Organisation.

Auch dank der Erlöse aus den bundesweiten Golf-Wettspielen kann die Deutsche Krebshilfe zukünftig richtungweisende Projekte zur Verbesserung der Versorgung krebskranker Menschen initiieren und finanzieren.

Menü