Alles oder Ernüchterung

Max Maximal

Markenbotschafter Max Schmitt vor richtungsweisendem Turnier in Irland

Die aktuelle Position (T74) in der Jahreswertung auf der European Challenge Tour, drei Turniere vor dem großen Finale in den Vereinigten Arabischen Emiraten, gibt Deka-Markenbotschafter Max Schmitt eine klare Marschrichtung vor. Nach einer verletzungsbedingten Aufgabe in der Vorwoche heißt es für das bevorstehende Turnier: All-In! Um die Teilnahme am großen Finale im November dieses Jahrs nicht zu verpassen, sorgt im Grunde genommen nur ein Turniersieg bei der Monaghan Irish Challenge in Irland für wirkliche Planungssicherheit hinsichtlich einer Partizipation. Eine Top 5 Platzierung schürt noch ein wenig Hoffnung sich über Umwege zu qualifizieren.

Jetzt gilt es den Blick nach vorne zu richten und das Vertrauen in das eigene Können wiederzugewinnen. Die Erfolge aus dem Vorjahr und die Top-Platzierungen zu Beginn des Jahres bei der Barclays Kenia Open (T18) sowie der Turkish Airlines Challenge (T4) dienen als Mutmacher und Wissensgrundlage, wettbewerbsfähig zu sein.
Es gilt positiv zu bleiben, selbst wenn sich der große Traum der direkten Finalteilnahme im ersten Profijahr nicht erfüllen sollte. Schließlich geht es zum Saisonende ebenfalls um die Gesamtplatzierung auf der Tour. Eine Position in den Top 70 schafft Planungssicherheit für 2019 und könnte zudem eine Verbesserung hinsichtlich der Kategorie zu Folge haben.

Menü