Mit Plan und Zuversicht vorgehen

Das Sparkasse Managermagazin im Doppelinterview mit passionierten Golfern der Deka

„Beim Schach wird es offensichtlich, dass Spieler einen Plan brauchen. Und wie beim Golfen hat der Spieler alle Informationen vor sich. Natürlich kann er trotzdem falsche Entscheidungen treffen, aber der schwerwiegendste Fehler ist, sich nicht entscheiden zu können. Die Uhr tickt beim Schach, aber auch bei der Altersvorsorge. Egal, welchen Sport Sie treiben, er wird Analogien für so manches Kundengespräch bieten, und das können sehr angenehme und für den Kunden inspirierende Unterhaltungen werden. Zudem können Sie den Sportsgeist der Kollegen herausfordern, mehr und mehr Analogien zu finden. Es wirkt nicht wie Arbeit, und doch hilft es dabei“, erklärt Thomas Rosenhain, Redakteur der Sparkassen Zeitung und leidenschaftlicher Schachspieler.

Welche golferischen Analogien zur Geldanlage ihm Holger Bahr, Leiter Volkswirtschaft und Vertriebschef Frank Kalter der Deka aufgezeigt haben, finden Sie in einem ausführlichen Interview unter folgenden Link:

https://www.sparkassenzeitung.de/mit-plan-und-zuversicht-vorgehen/150/152/89510/

Vorheriger Beitrag
Finale der Golf-Wettspiele zugunsten der Deutschen Krebshilfe
Nächster Beitrag
Team Deutschland auf Podiumsplätzen bei Militär-WM

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü