Finale der Golf-Wettspiele zugunsten der Deutschen Krebshilfe

Spendenbereitschaft reißt nicht ab

Den Höhepunkt der bundesweiten Golf-Wettspiele feierte die Deutsche Krebshilfe am 7.Oktober im Spa & Golf Resort Weimarer Land. Bereits im 36. Jahr ermittelten die besten Golferinnen und Golfer aus ursprünglich 127 Benefiz-Golfturnieren ihre Bundessieger. Karin Rickert vom Aschaffenburger Golf-Club e.V. und Alexander Vahldieck vom Golf Club Bad Salzdetfurth-Hildesheim e.V. bewiesen Nervenstärke und sicherten sich auf der spektakulären Golfanlage den Bruttosieg. Victoria Faber vom Golfclub Hof e.V., Klaus Uebler vom Golf-Club Herzogenaurach e.V. und Daniela Paffrath vom Essener Golf-Club Haus Oefte e.V. siegten in den drei Netto-Klassen.

Durch die enorme Spendenbereitschaft der Golferschaft bei bundesweiten Turnieren und engagierten Mitmenschen generell, kann sich die Deutsche Krebshilfe weiterhin dafür einsetzen, die bisher erzielten Fortschritte in der Krebsbekämpfung zu sichern und auszubauen. Nach rund 290.000 Euro im Vorjahr wird in der aktuellen Saison mit einem Erlös in vergleichbarer Größenordnung gerechnet. Seit Beginn von Europas größter Benefiz-Golfturnierserie im Jahr 1982 haben Deutschlands Golferinnen und Golfer bisher rund 7,6 Millionen Euro für den guten Zweck gespendet. Trotz sportlichen Wettkampfs steht der Fördergedanke sowie die Unterstützung richtungsweisender Projekte zur Verbesserung bzw. Versorgung an Krebs erkrankten Menschen bei den teilnehmenden Golferinnen und Golfern im Vordergrund.

Große Unterstützung leistet der langjährige Generalsponsor der Golfturnierserie, die Deka. Das Wertpapierhaus der Sparkassen stellt die Siegerpreise für die gesamte Turnierserie bereit. Der Spendenerlös aller im Rahmen der Golf-Wettspiele ausgetragenen Turnieren kommt somit unmittelbar der Deutschen Krebshilfe und ihrer Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe zugute. Im Rahmen der Finalveranstaltung übergab Johannes Behrens-Türk, Leiter Nachhaltigkeitsmanagement der DekaBank, zudem eine Spende in Höhe von 25.000 Euro. Die Arbeit der gemeinnützigen Organisation wird ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen finanziert.

Menü