Sonderwertungen an Land und Leute angepasst

Deka Golf-Cup

Deka drückt dem Golfsport seinen Stempel auf

Zum fünfzehnjährigen Jubiläum des Deka Golf-Cup wurde die Region bzw. die Stadt Frankfurt als Hauptsitz der Deka beim großen Finale auf dem Golfplatz thematisch in Szene gesetzt und teilweise sogar in die Sonderwertungen mit einbezogen. Überraschungsmomente waren den Teilnehmern somit sicher und legten den Grundstein einer sehr unterhaltsamen Finalrunde. So mussten die rund 160 Finalisten beim modifizierten Longest Drive beispielsweise einen Korridor zwischen dem modellierten Messeturm und dem Trianon Hochhaus – dem Hauptsitz der Deka – passieren oder am „19. Loch“ ihren Putt in einem Apfelweinbembel versenken.

Als Partner des DOSB überraschte die Deka ihre Kunden in der Einspielrunde zudem mit einem exklusiven Duell gegen die olympische Langlaufikone Tobias Angerer bzw. Handball Welt- und Europameister Christian Schwarzer. An einem Par 3 des Parkland-Course des GC Neuhof galt es den eigenen Ball näher an der Fahne zu platzieren als den Abschlag des Olympioniken. Beide Spitzensportler ließen ihr golferisches Können aufblitzen und konnten finalübergreifend lediglich von knapp zwanzig Teilnehmern bezwungen werden. Ein ganz persönliches Highlight feierte Tobias Angerer, dem das erste Ass seiner Golfkarriere gelang und das eine spontane Tanz- und Jubeleinlage auf der Tee-Box zufolge hatte.

Menü