Showdown in Spanien und Finnland

Golfnachwuchs reist zu den Mannschafts-Europameisterschaften

Die von der Deka geförderten deutschen Jugendmannschaften treten bei den vom 11. bis 15. Juli 2017 stattfindenden Europäischen Mannschaftsmeisterschaften (EMM) an. Durchaus gewappnet – mit zahlreichen guten Platzierungen der vergangenen Wochen im Gepäck – reist der Golfnachwuchs mit positiven Erlebnissen zum Highlight der Saison. Insbesondere die Jugendmannschaft um Bundestrainer Ulli Eckhardt steht im Fokus. Der Vizemeister aus dem Vorjahr und Team Europameister aus 2015 will seine Erfolgsserie fortsetzen und geht mit drei Spielern aus dem letztjährigen Kader ins Rennen. Neben Falko Hanisch, Nick Bachem und David Rauch, komplettieren Jannik de Bruyn, Tim Mayer und David Li das Sextett.
Trotz vergangener Erfolge hängt der Bundestrainer die Messlatte nicht zu hoch: „Es geht in unserem Bereich immer darum, dass die Spieler neue Dinge lernen. Sei es der Umgang mit der Situation, zum ersten Mal für Deutschland zu spielen oder das Gras in La Manga kennenzulernen. Es gibt immer große Herausforderungen und es geht darum, gut damit umzugehen.“

Ähnliches gilt für die Mädchenmannschaft von Bundestrainer Sebastian Rühl. Er sieht sein Team, bestehend aus Alexandra Försterling, Esther Henseleit, Hannah Karg, Aline Krauter, Celina Sattelkau und Sarina Schmidt gut für die EM in Finnland gerüstet: „Die Stimmung im Team ist hervorragend und auch mögliche Vierer-Paarungen sind nicht nur bereits bekannt, sondern schon getestet.“ verriet der Coach. Zudem ist der Austragungsort kein Neuland. Bereits im Mai waren die Mädchen des GTG nach Helsinki gereist, um in einem speziellen Vorbereitungslehrgang den St. Laurence Golf Club kennenzulernen.
Inmitten einer sehr starken Konkurrenz gilt es sich – nicht nur gegen die derzeit dominierenden Schwedinnen – zu behaupten. „Auch Italien, England, Dänemark, Norwegen und Tschechien haben in diesem Jahr sehr starke Mannschaften. Das wird eine knackige EM“, bremst Rühl die Erwartungen.

In einem Länderquiz befasste sich unser Nachwuchskader im Vorfeld mit den jeweiligen Gastgeberländern. Ein Blick in unseren Videoblog verspricht ein Schmunzeln und verrät den Sieger des Wettstreits Jungen gegen Mädchen.

Foto: DGV

Vorheriger Beitrag
Golfnachwuchs setzt Ausrufezeichen bei BMW International Open
Nächster Beitrag
Junior-Team Spielerin für Solheim Cup nominiert

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü