Deka Golf-Cup 2016: Sieger stehen fest

Deka Golf-Cup

Golfen mit Meerblick an der Lübecker Bucht

Beim Finale des Deka Golf-Cup konnte sich bei den Herren Dr. Jürgen-Peter Kretschmer von der Sparkasse Siegen (Marienburger GC) durchsetzen. Den diesjährigen Finaltag der Damen dominierte Eva Lüttgens von der Sparkasse Aachen (GC Wildenrath). In einem sportlich hochkarätigen Wettkampf benötigten die Sieger hervorragende 36 bzw. 29 Bruttopunkte, um sich die Finaltrophäe zu sichern. Während sich bei den Herren der Favorit durchsetzen konnte, überraschte die Bruttosiegerin der Damen das gesamte Teilnehmerfeld mit solidem Spiel und sicherte sich neben dem Turniersieg auch beide Sonderwertungen. Ganz im Zeichen der Olympischen Spiele lösten die beiden Bruttosieger ihr ganz persönliches Olympiaticket für Tokio 2020.

Der diesjährige Deka Golf-Cup wurde vom 9.-11. September im Lübeck-Travemünder Golf Klub von 1921 e.V. ausgetragen. Bei hochsommerlichen Temperaturen und perfekten Platzbedingungen starteten die 43 Teilnehmer in die 14. Finalauflage der traditionellen Turnierserie. Die Finalisten hatten sich zuvor über eines von bundesweit rund 40 regionalen Ausscheidungsturnieren und vier Regionalfinals für die Finalteilnahme qualifiziert.

Abseits des Platzes bot das A-Rosa Resort den Teilnehmern ein kulinarisches Wochenende in maritimem Ambiente. Die Finalisten nebst Begleitung erholten sich im großzügigen Spa-Bereich von den golferischen Herausforderungen oder flanierten am Ostseestrand von Travemünde.

Über den Deka Golf-Cup hinaus fördert die Deka, das Wertpapierhaus der Sparkassen, als Generalsponsor in dieser Spielzeit rund 140 Benefizturniere zugunsten der Deutschen Krebshilfe und der Deutschen KinderKrebshilfe. Die traditionsreiche Veranstaltungsreihe findet bereits zum 35. Mal statt.

Vorheriger Beitrag
Deka Golf-Cup 2016: Finale an der Ostsee
Nächster Beitrag
Ryder Cup: Wer ist besser? Europa oder die USA

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü