Finalteilnehmer vom Deka Golf-Cup Regionalfinale Nord stehen fest

Old Course des GC Lüdersburg als letzte Hürde auf dem Weg ins Finale

Die weiteren Qualifikanten für das große Deka Golf-Cup  Finale  2016 stehen fest. Denise Gerlach vom Lübeck-Travemünder Golf-Klub und Claus Mandalka vom Hamelner GC heißen die Brutto-Turniersieger des Deka Regionalfinals Nord. Unweit der Hansestadt Hamburg – im GC Schloss Lüdersburg – waren knapp 60 Golferinnen und Golfer angetreten, um im vorletzten Qualifikationsturnier des Jahres die Chance zu ergreifen, eines der begehrten Finaltickets zu erspielen. Bei milden Temperaturen präsentierte sich die 36-Lochanlage in perfektem Zustand. Die gewachsene Parklandschaft mit zahlreichen natürlichen Wasserhindernissen und altem Baumbestand stellte einen Teil der Golferschar mitunter vor große Herausforderungen. Routiniert und abgeklärt hingegen meisterten die Sieger Valentin Tadge, Stefanie Schubert-Gums (beide vom GC Schaumburg) und Rüdiger Heise (GC Wümme) in der Nettoklasse A den Old Course. Mit jeweils 34 erspielten Nettopunkten wahrte das Trio seine Titelchancen beim großen Finale in wenigen Wochen.

In einem ausgeglichenen Teilnehmerfeld der Nettoklasse B sicherte sich Bettina Diercks (GC Wümme) mit einer persönlichen Unterspielung (39 Nettopunkte) den Gruppensieg vor Mirko Sackmann (GC Brunstorf; 37 Nettopunkte) und Alexandra Köhler vom GC Bremerhaven  (36 Nettopunkte).

In der Nettoklasse C konnten Simon-Georg Schmidt (GC Bremerhaven; 41 Netto-punkte), Theo Nijhuis (GC Worpswede; 40 Nettopunkte) und Peter Seib (Swing Golf; 35 Nettopunkte) das Siegertreppchen erklimmen.

Besonderes Ballgefühl bewiesen Stefanie Schubert-Gums (Lübeck-Travemünder GK), Dr. Joachim Scholz (GC Celle), Ingrid Hübner (GC Schaumburg) sowie Hillert Onnen  (GC Gut Hainmühlen) und sicherten sich bei den Sonderwertungen „Nearest to the Pin“ beziehungsweise „Nearest to the Olympia-Pin“ die Sonderpreise. In Sachen Längenmeter überzeugten Denise Gerlach (Lübeck-Travemünder GK) mit 182 Meter und Andreas Schmidt (GC Jersbek) mit 228 Meter vom Abschlag und konnten die Sonderwertung des „Longest Drive“ einfahren.

Mit großen Schritten geht es nun Richtung Finale. Ihren krönenden Abschluss findet die Turnierserie vom 8. bis 11. September im Lübeck-Travemünder Golf-Klub.Der Deka Golf-Cup wird in diesem Jahr bereits zum 14. Mal ausgetragen und lockt rund 6000 Golferinnen und Golfer bundesweit auf die Teeboxen.

Vorheriger Beitrag
Justin Rose ist der erste Golf-Olympiasieger seit 1904
Nächster Beitrag
Auf Tuchfühlung mit dem Olympiateam

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü