Golfen zugunsten der Deutschen Krebshilfe

Europas größte Benefiz-Golfturnierserie bleibt am Ball

Deutschlands Golferinnen und Golfer gehören seit nunmehr 35 Jahren zu den verlässlichen Förderern der Deutschen Krebshilfe. Ein Grund mehr, das Jubiläum von Europas größter Benefiz-Golfturnierserie zu feiern und einen Blick auf das diesjährige Turniergeschehen bzw. das Engagement aller Beteiligten zu werfen. In rund 120 Vorrundenturnieren auf Golfclub-Ebene unterstützen jährlich tausende Spielerinnen und Spieler die Arbeit der Deutschen Krebshilfe. Dabei qualifizieren sich neben der Bruttosiegerin und dem Bruttosieger auch die Gewinnerinnen und Gewinner der Nettoklassen A, B, und C, für eines von drei Regionalfinals.

Die Sieger eines jeden Vorrundenturniers spielen dort in getrennten Turnierwertungen um den Einzug in das Bundesfinale am 24.09. im GC Rothenburg-Schönbrunn und ermitteln, ganz nebenbei, ihre Bundessieger. Priorität der über 7.500 Turnierteilnehmer indes hat der Fördergedanke, das Dabeisein und die Unterstützung richtungsweisender Projekte zur Verbesserung der Versorgung krebskranker Menschen. Im vergangenen Jahr erspielten die Golferinnen und Golfer insgesamt mehr als 280.000,- € für den guten Zweck und seit Beginn der Golfturnierserie konnte ein Gesamtspendenerlös von rund 7 Mio. Euro verbucht werden.

Auch in dieser Spielzeit werden alle Siegerpreise von der DekaBank gestiftet, sodass der gesamte Spendenerlös aller im Rahmen der Golf-Wettspiele ausgetragenen Turniere unmittelbar der Stiftung zugutekommt. Dank der Erlöse aus den bundesweiten Golf-Wettspielen leistet ein jeder Spieler seinen kleinen Beitrag im Kampf gegen den Krebs und ist Teil einer einzigartigen Turnierserie.

Vorheriger Beitrag
Brexit vs. Schwungumstellung
Nächster Beitrag
Regionalfinale Süd-West inmitten der Metropolregion Rhein/Neckar

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü