Regionalfinale Süd-West inmitten der Metropolregion Rhein/Neckar

Deka Golf-Cup – Regionalfinale Süd-West

Zweifelsohne erwartet die Qualifikanten des Deka Golf-Cup Regionalfinals am 22. Juli eine der beliebtesten Golfanlagen im Ballungsraum Hessen/Baden-Württemberg. Der GC Mannheim-Viernheim zählt zu den ältesten Clubs in Deutschland und wartet mit 50 Grün-und Fairwaybunkern auf. Teilweise vom Käfertaler-Wald umgeben, ist dieser sanft ondulierte Platz von vielen alten Bäumen und Baumgruppen gesäumt, die insbesondere den ersten Neun Löchern seine Charakteristik verleihen. Einige Bahnen sind reizvoll in den Wald eingebettet und werden den Teilnehmern die besten Schläge aus ihrem Golfrepertoire abverlangen, um weiter vom großen Finale an der Ostsee träumen zu dürfen. Dennoch wird der Erholungsfaktor auf der stadtnahen, gepflegten und teilweise parkähnlichen Freizeitanlage nicht zu kurz kommen.
Nicht erst seit der Erweiterung im Jahre 2000 auf eine standesgemäße und sportlich anspruchsvolle 18-Loch Meisterschaftsanlage, ist der GC Mannheim-Viernheim auch im Mannschaftssport über die Landesgrenzen hinaus ein Begriff. Die Chancen einer unvergesslichen Turnierteilnahme auf einer der schönsten Golfanlagen inmitten der Metropolregion Rhein/Neckar sind also enorm. Die traditionelle Turnierserie der Deka wird bereits seit 2003 ausgetragen und lockt jährlich über 6.000 begeisterte Teilnehmer auf die bundesweiten Teeboxen.

Vorheriger Beitrag
Golfen zugunsten der Deutschen Krebshilfe
Nächster Beitrag
Deutsches Golf-Olympiateam steht fest

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü